auf des Messers weissen Schneide

Das war so nicht geplant und höchstens heimlich erhofft! Wir haben uns dem Engadin vom Julierpass her angenähert und dort, auf der Höhe des Passes, in Richtung Osten schauend, da prangt er und leuchtet und beeindruckt ganz schön, der Biancograt. In diesem Moment wurde ein Plan greifbar der zuvor lange in seinem Luftschloss geruht hat. Gefasst wurde er dann später in der Hütte, als wir das Ausmass an guten Bedingungen zu hören und sehen bekamen.

Kurz und gut: Trotz Bammel und nur wenig Angewöhnung wurde es ein sehr schöner Tag an dem alles leicht gefallen ist, unter anderem, da es bei diesen Bedingungen ganz schön leicht war!

[map style=“width: auto; height:300px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“ address=“Pontresina“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.