Patagonien zu Fuss

Der ursprüngliche Plan war es, ein paar Wochen am Stand und insbesondere in den strandnahen Wellen zu verbringen um dann in die Berge überzusiedeln und diese zu beklettern. Es sollten also spannungs- und spass-geladene Ferien werden, die viel Stoff zu heroischen Geschichten liefern!

Und dann kam alles anderst! Nicht lange vor dem Abflug Richtung Chile habe ich mir den Fuss verstaucht und folglich ist das Surfen ins Wasser gefallen und das Klettern flüchtig wie eine Schäfchenwolke am Himmel verpufft! Nichtsdestotrotz wollten wir unser Leben und die einmalig langen Ferien geniessen und das habe wir getan. Zu Fuss! Wir sind Woche um Woche und von Landschaft zu Landschaft marschiert, geschlendert und spaziert und habe viel viel Luft, Ruhe und einmalige Natur ge-sehen, -spürt und -rochen…Happyend, sozusage…

[map style=“width: auto; height:300px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“ address=“Patagonien“ z=“7″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.