im Schatten des Geiers

Wir haben uns nach einem entspannenden Wochenende in den Bergen gesehnt. Fern von den Strömen von Wanderern, Bergsteigern und Kletterer die zu dieser Jahreszeit und bei solchem Wetter die Alpen überfluten. Wir sind darum auf unmarkierten Wegen von Guarda, über ein paar Furkla’s und mit einer Kappe Schlaf in einer unbewarteten Hütte, nach Klosters gewandert. Es war tatsächlich ruhig und entspannend, und als die Sonne fast zu heiss auf unsere Köpfe brannte, hat uns ein Bartgeier ein bisschen Schatten gespendet!

[map style=“width: auto; height:300px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“ address=“Klosters“ marker=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.