besser geendet als begonnen…

Wir wollten ein Wochenende auf dem Furka verbringen, nicht wegen dem Töff-Durchgangsverkehr und nicht wegen den aufgeregten Familien die einen Stop auf dem Pass zur Abkühlung ihrer gepeinigten Seelen und Körper nutzen. Wir wollten im Furkagranit klettern gehen.

Wegen der beginnenden Ferien haben wir aufs Auto verzichtet und uns neben dem öffentlichen Verkehr auf die Güte der motorisierten Mitmenschen verlassen. Mit dem Effekt dass wir nun von der Menschheit enttäuscht und noch dazu um zwei frustrierende Stunden Autostöppeln in Realp reicher sind.

Einmal angekommen war dann alles besser als erwartet, kein Regen und nicht zu viele Artgenossen im Fels. Am Samstag Nachmittag sind wir am Hannibal Pfeiler rumghangelt und den Sonntag habe wir im langen Riss der Perrenoud verbracht, ziemlich alleine und manchmal so aufgeregt wie die Familien unten beim Parkplatz am Pass.

[map style=“width: auto; height:300px; margin:20px 0px 20px 0px; border: 1px solid black;“ address=“Realp“ marker=“yes“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.