vom Karren gefallen

Dieser Donnerstag ist vom Karren gefallen. An einem Donnerstag hat man naturgemäss nicht frei. Normalerweise. Aber was soll man machen. Man geht der Strasse entlang, macht sich keine Gedanken und plötzlich liegt er da, ein Donnerstag, direkt vor den Füssen, und niemand scheint ihn zu vermissen.

Ganz so war es vielleicht nicht. Und trotzdem. Den Donnerstag haben wir spontan dem Rest der Arbeitswoche entwendet, sind früh aus den Federn und sind am Mittag bereits auf dem Fluebrig gestanden. Wenig später, schon fast wieder unten, haben wir es uns noch einmal anderst überlegt, sind noch einmal hoch und natürlich wieder runter. Der Fluebrig ist ein toller Berg. Steil, beeindruckend und irgendwie wild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.