Skitouren

Frühsommersonnenferien

Angekommen sind wir verspätet und mit Pfnüssel. Abgereist sind wir in bester Laune, ausgeschlafen, kuriert und gut ausgelüftet. Für Cla waren die Ferien jedoch keine sehr grosse Horizonterweiterung. Seine beiden liebsten Worte, nämlich „Muhh“ und „Geiss“, haben sich als äusserst nützlich erwiesen und kamen jeden Tag vielfach zur, zugegebenerweise treffenden, Anwendung.

Teufelsjoch

(alle Fotos von Flo, ausser das von Flo) Die erste Skitour mit Schwager Flo. Ein schönes Stelldichein. An diesem Freitag waren wenig Leute unterwegs. Nach einigen Mühen beim er- und entklimmen des Teufelsjoch, für den schneereichen Winter hatte es am Joch selber erstaunlich wenig Schnee, waren wir dann erstaunt, dass in der schattenseitigen Flanke fast …

Ruchen

Der Gross Ruchen und vor allem der Weg dorthin durch den Ruchenchälen waren ein lange gehegtes Ziel. Über 1000 Höhenmeter mit mehr oder weniger gleichbleibender Steigung, in einem grossen und doch beengendem Couloir, flankiert von der 1800 Meter hohen Nordwand. Für ein eindrückliches Naturerlebnis ist gesorgt.

endlich Altels

Nach Jahren des geduldigen Wartens hat sich die Türe zum Altels doch noch geöffnet. Erst zwar nur einen Spalt. So dass die Flinte kurz nach dem Start fast schon wieder in den – bereits Morgens um fünf – pflutschigen Schnee geworfen worden wäre. Dann hat sich aber alles meisterlich zu einem eindrucksvollen und grossartigen Tag …

Bergsommer

Bergsommer darum, weil wir auf 3400 Metern über Meer, auf dem Rücken des Gwächenhorns eben, uns im T-Shirt getummelt haben. Die Essenssäcke auf dem Schoss, kauend, die Hintern auf dem Rucksack und der Blick gemächlich über Inner-, Ausser-, Ober- und Unterschweiz schweifen lassend. Ein gemütlicher Sommertag, auf dem Rücken eines Berges der wie ein Walfisch …